Dr. Peter Michael Stöger, Facharzt für Dermatologie und Venerologie


... Was man schneidet, wird bösartig ... ???

... wo man hineinschneidet, fährt es auseinander..??


... "Mein Nachbar ging zum Arzt, als ein Muttermal blutete.
Der sagte, es sei Hautkrebs und operierte es dann. Drei Monate später war ich auf der Beerdigung ..."
Früher wurde leider meist erst operiert, wenn ein Hautkrebs bereits in Lymphe oder Blutbahnen eingedrungen war und bereits Metastasen gesetzt hat.

Früher Hautkrebs ist heilbar.

Beginnender Hautkrebs setzt noch keine Metastasen.
Vorstufen und frühe Formen von Hautkrebs können erkannt und rechtzeitig operiert werden.


Operiert werden:

  • Risikomuttermale (höhergradig dysplastische Nävi), die eine hohe Entartungswahrscheinlichkeit aufweisen,
  • Hautkrebs (z.B. weißer Hautkrebs = Basaliom, Spinaliom, und schwarzer Hautkrebs = Melanom),
  • Störende Geschwülste der Haut und "Unterhaut" wie Talgzysten, Fettgeschwülste, Fibrome, etc

    Talgzyste am Ohr nach Piercing

sie werden in örtlicher Betäubung entfernt und mit plastisch-chirurgischen Verfahren geschlossen. Die Eingriffe erfolgen ambulant. Sie können nach der Operation nach Hause gehen, ein Spitalsaufenthalt ist nicht nötig.

Operationen werden nur nach vorheriger persönlicher Begutachtung und Aufklärung über die individuellen Nebenwirkungen und Risiken durchgeführt.
Bitte bringen Sie zur Besprechung eine vollständige Liste Ihrer Medikamente mit.

Bitte beachten Sie, daß Sie nach Möglichkeit 1 Woche vor einer Operation keine Aspirinhältigen (weil sehr lange blutverdünnenden) Medikamente einnehmen. Bei (Kopf)schmerzen ist - soweit Ihr Arzt dies Ihnen bereits einmal verordnet hat und sie das Medikament gut vertragen, z.B. Parkemed zu bevorzugen.
Eine Dauereinnahme von blutverdünnenden Medikamenten ist bitte bekanntzugeben.

letzte Aktualisierung: 17.03.2019

| A-5202 Neumarkt · Bahnhofstraße 11 · Tel. 06216/4858 · Fax 06216/4858-4 · E-Mail: