Dr. Peter Michael Stöger, Facharzt für Dermatologie und Venerologie

schutzbrille.jpg

Kosmetik beim Hautarzt - Lasertherapie

Speziell die Lasertherapie hat in der Entwicklung kosmetischer Behandlungsverfahren der Dermatologie wesentliche Impulse gesetzt. Früher unbehandelbare Erkrankungen wie Feuermale, Gesichtswarzen, Damenbart, übermäßige Behaarung am Körper, (Frauen wie Männer), Narben und Falten können erfolgreich und nebenwirkungsarm behandelt werden. Dafür werden in unserer Ordination verschiedene Lasergeräte eingesetzt.

Ausgehend von der Effektivität des hochenergetischen Lichtes von Lasergeräten haben sich parallel Blitzlampengeräte ( IPL ) etabliert, die zusehends bei nicht ärztlichen Berufsgruppen beworben werden.
Es ist anzumerken, daß heute noch nicht erwiesen ist, wie sich alle Gerätetypen langfristig (d.h. in Bezug auf die nächsten Jahrzehnte) auf die Entstehung von kosmetisch störenden oder auch möglicherweise bösartigen Hautveränderungen auswirken werden. Es werden manchmal nur unzureichende Schutzbrillen verwendet, langfristige Sehbeeinträchtigungen können noch nicht ausgeschlossen werden.

Eine Laserbehandlung - auch in rein kosmetischer Hinsicht - sollte immer unter entsprechender Berücksichtigung des Hauttyps, bereits vorliegender Hautschäden und Muttermale erfolgen, spektrumspezifische Lichtabsorptionsbrillen sind zu tragen. Möglichst gute physikalische und medizinische Kenntnisse dienen Ihrem Schutz. Eine Behandlung bei Ihrem Hautarzt wird empfohlen.

letzte Aktualisierung: 17.09.2019

| A-5202 Neumarkt · Bahnhofstraße 11 · Tel. 06216/4858 · Fax 06216/4858-4 · E-Mail: